fbpx

Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise

Informationen für BewerberInnen zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zu den Rechten gemäß Artikeln 13, 14 und 21 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Stand: 24.05.2018

 

 

  1. Wer ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

 

stromkreis GmbH Energiedistribution

Hauptstraße 48

74360 Ilsfeld

Telefon: 07062 65991-0

Telefax: 07062 65991-99

E-Mail: info@stromkreis.de

 

 

  1. Wer ist die/der Datenschutzbeauftragte/r?

Sie erreichen den betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter

 

stromkreis GmbH Energiedistribution

– Datenschutzbeauftragter –

Hauptstraße 48

74360 Ilsfeld

Telefon: 07062 65991-0

E-Mail: datenschutz@stromkreis.de

 

 

  1. Wofür verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage

Ihre Daten verarbeiten wird im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

 

  1. a) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. lit. 1 a DS-GVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Eine Übersicht der von Ihnen erteilten Einwilligungen können Sie jederzeit bei uns anfordern.

 

  1. b) Zur Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, der Durchführung eines Bewerbungsverfahrens mit dem Ziel der Anstellung.

 

  1. c) Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, denen wir unterliegen. Beispiele: Pflichten des Arbeitgebers und Rechte schwerbehinderter Menschen gemäß § 164 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX).

 

  1. d) Aufgrund einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.

 

–       Die berechtigen Interessen, die von uns verfolgt werden sind:

Konzernweit einheitliche Personalverwaltung durch entsprechend qualifiziertes Personal, was nur durch Ressourcenbündelung in einer Gesellschaft, der Muttergesellschaft TeleSon AG, ermöglicht wird.

 

 

  1. Welche Kategorien von personenbezogenen Daten verarbeiten wir von Ihnen?

Folgende Kategorien von personenbezogenen Daten verarbeiten wir von Ihnen

 

–       Bewerbungsdaten (Name; Vorname; Geburtsdatum; Kontaktdaten; Lebenslaufdaten; Zeugnisdaten)

 

 

  1. Wer bekommt Ihre Daten?

Empfänger Ihrer Daten können die Stellen sein, für die Sie Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung gegeben haben.

 

Weitere Empfänger oder Kategorien von Empfänger Ihrer Daten sind:

 

  1. a) Zugriffberechtigte

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten die Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die sie zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen:

 

–       IT

–       Recht

–       Personal

 

  1. b) Muttergesellschaft

–       TeleSon AG

 

  1. c) Auftragsverarbeiter

 

  1. d) Bundesagentur für Arbeit

 

 

  1. Werden Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sog. Drittländer) oder internationale Organisationen ist nicht beabsichtigt und findet nicht statt.

 

 

  1. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Ihre Daten speichern wir solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sobald Ihre Daten für die Erfüllung unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten nicht mehr erforderlich sind, werden diese regelmäßig gelöscht. Somit speichern wir Ihre Daten für 3 Monate ab dem Ende des Bewerbungsverfahrens/unserer Ablehnung.

 

 

  1. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) von uns über Ihre personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DS-GVO), Widerspruch (Art. 21 DS-GVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

 

Soweit Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungen, die Sie uns vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, gegeben haben. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 Abs. 2 lit. d).

 

 

  1. Gibt es für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen Sie die Daten bereitstellen, die für die Durchführung erforderlich sind. Ohne diese Daten können wir kein Bewerbungsverfahren mit Ihnen durchführen und Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen.

 

 

  1. Aus welchen Quellen stammen Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von der Muttergesellschaft, Behörden und Personalvermittlern erhalten.

Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (Presse, Medien, Internet) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

 

 

  1. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt?

Eine vollautomatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt (Art. 22 DS-GVO). Soweit wir diese in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Ihre Daten werden auch nicht automatisiert verarbeitet, um bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling; Art. 4 Nr. 4 DS-GVO).

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

 

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung aufgrund einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nummer 4 DS-GVO.

 

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst per E-Mail oder telefonisch gerichtet werden an: datenschutz@stromkreis.de oder Telefon 07062 65991-0 bzw. unter 1. genannte Andresse.

logo